Interview mit Doktor José Luis Cabouli in der Zeitung Reforma auf Deutsch

Interview mit Doktor José Luis Cabouli in der Zeitung Reforma auf Deutsch

Animierte deutsche Flagge.Wir informieren Sie, dass uns das von der mexikanischen Zeitung „Reforma“ erhaltene Interview mit Doktor José Luís Cabouli nun auf Deutsch zur Verfügung steht.

Dieses Interview führt den Leser in die Therapie der geistigen Besessenheit (TGB) ein, bei welcher eine oder mehrere fremde Wesen den ätherischen Körper eines Patienten in Regression bewohnen. Der Text zeigt eine Liste möglicher Symptome eines solchen Zustandes. Wir bedanken uns bei der Person, die die Übersetzung gemacht hat.

Webteam „In Körper und Seele“.
Donnerstag, 5. Mai 2022.

Link zur Seite auf Deutsch:

Interview mit Doktor José Luis Cabouli in der Zeitung Reforma, Mexiko-Stadt.
von Natalia Vitela, Mexiko, 26. August 2006.
Haben Sie schon einmal die Erfahrung gemacht, dass derjenige, der denkt, sagt und handelt, nicht Sie sind und von einem fremden Willen motiviert wird? Wenn ja, schließen Sie die Möglichkeit „bessesen“ zu sein nicht aus (…).

Interview der Zeitung Die Wahrheit mit Doktor Cabouli auf Deutsch.

Interview der Zeitung Die Wahrheit mit Doktor Cabouli auf Deutsch.

Animierte deutsche Flagge.Wir teilen Ihnen mit, dass das Interview mit Doktor José Luís Cabouli von der Zeitung «La Verdad» („Die Wahrheit) aus Murcia auf Deutsch zur Verfügung steht.

Dieses Interview erinnert uns an eine öfters vorkommendeTatsache, bei welcher ein und dieselbe Seele versuchen kann bei verschiedenen Gelegenheiten von derselben Mutter geboren zu werden, bis sie es schafft. Wir danken der Person, welche die Übersetzung möglich gemacht hat.

Webteam „In Körper und Seele“
Mittwoch, 6. April 2022

Link zur auf Deutsch übersetzten Seite:

José Luis Cabouli: „Es gibt Fälle von Menschen mit der Seele verstorbener Brüder“.
La Verdad (Die Wahrheit). Freitag, 25. Mai 2012.
Der Experte wendet eine Technik der Regression in vergangene Leben an, um Konflikte und psychische Probleme seiner Patienten zu lösen (…)“.